8. Februar 2016 | 2 min lesezeit

„The Little Book of HTML/CSS Coding Guidelines“ von Jens Oliver Meiert

Warum sind CSS-Klassennamen wie red, blau, foo0815 keine gute Idee?

Seit Dezember letzten Jahres bietet der O’Reilly Verlag The Little Book of HTML/CSS Coding Guidelines von Jens Oliver Meiert als Gratis-Download an. Und um eines vorweg zu nehmen: es trägt seinen Namen zurecht, denn ohne Vorwort etc. umfasst es lediglich 25 Seiten. Zielgruppe dieses neuen Buches sind dabei eher Entwickler, die keine oder kaum Erfahrungen mit Coding Guidelines und/oder CSS haben. Aber auch für erfahrene Entwickler bietet das Buch durchaus sinnvolle Anreize.

In den ersten Kapiteln führt der Autor den Sinn und Zweck von Richtlinien auf und widmet sich auch der Frage, wie bzw. in welchem Umfang (Geltungsbereiche, Beispiele, Erklärungen etc.) diese Richtlinien dokumentiert werden sollten. Praktische Anwendung finden diese Grundlagen in den im abschließenden Kapitel aufgeführten „proven HTML/CSS coding guidelines“.

Diese Richtlinien enthalten in erster Linie für CSS-Neulinge Anregungen, wie CSS-Anweisungen aufgebaut sein sollten, um die Wartbarkeit des CSS-Codes zu gewähren. Aber auch für erfahrene „CSS-Entwickler“ ist die Lektüre dieses Kapitels durchaus interessant, denn die aufgeführten Richtlinen können genutzt werden, um die eigenen Coding Guidelines zu hinterfragen. Allerdings sollten nicht alle Vorschläge kritiklos übernommen werden. Denn z.B. bei größeren CSS-Deklarationen kann es sinnvoll sein, die Anweisungen nicht alphabetisch, sondern zunächst kontextbezogen und erst dann alphabetisch zu sortieren. Und gerade die vom Autoren vorgeschlagene Vorgehensweise auf optionale schließende Tags im HTML zu verzichten, ist auf jeden Fall diskussionswürdig, da dadurch die Lesbarkeit des Quelltextes verloren geht.

Warum sind CSS-Klassennamen wie „red”, „blau”, „foo0815″ keine gute Idee?

Zusammenfassend schadet es auf keinen Fall das Buch von Jens Oliver Meiert zu lesen, denn wenn nach der Lektüre jedem Leser bewusst ist, warum CSS-Klassennamen wie z.B. „red“, „blau“ oder auch „foo0815″ keine gute Idee sind, dann hat sich das Lesen des Buches auf jeden Fall gelohnt.

Das E-Book von Jens Oliver Meiert ist unter den folgenden URLs erhältlich:


Keine Kommentare

Kontakt

OPEN KNOWLEDGE GmbH

Standort Oldenburg:
Poststraße 1, 26122 Oldenburg

Standort Essen:
II. Hagen 7, 45127 Essen