27. Juli 2021 | 1 min lesezeit

Enterprise Tales: Die Sache mit dem State

Für gängige Probleme haben sich in der Softwarearchitektur bewährte Lösungen bzw. Pattern etabliert. Dabei sind viele Pattern sowohl im Frontend als auch im Backend anwendbar. Jedoch unterscheidet sich die Art der Probleme, die wir in der Frontend- und Backend-Entwicklung lösen müssen, zum Teil gravierend.

State Management, also die Verwaltung des Zustands beziehungsweise der Daten einer Applikation, ist im Backend eher weniger ein Problem. Die meisten modernen Backend-Systeme sind stateless mit einer Datenbank und basieren auf Request/Response-Kommunikation. Wenn ein Backend-System also einen Zustand besitzt, übernimmt in der Regel das transaktionale Datenbanksystem dessen Verwaltung. Anders sieht es im Frontend aus: Hier scheint es noch nicht den einen Weg zu geben, mit State umzugehen. Doch welche Anforderungen werden an den State einer Applikation gestellt?

Hendrik Müller zieht in der neuen Ausgabe der Kolumne sein Fazit zum Thema State Management.

Hier geht es zur neuen Ausgabe der Enterprise Tales Kolumne von Hendrik.


Keine Kommentare

Kontakt

OPEN KNOWLEDGE GmbH

Standort Oldenburg:
Poststraße 1, 26122 Oldenburg

Standort Essen:
II. Hagen 7, 45127 Essen