4. Februar 2022

OOP 2022

Vom 31. Januar bis zum 04. Februar 2022 findet die OOP digital statt.

Die Konferenz für Software-Architektur bietet an fünf Tagen unter anderem Workshops und eine Vielzahl an Vorträgen über die neuesten Trends der IT.

Alle Infos zur Veranstaltung gibt es hier. Und das sind unsere Vorträge aus dem Konferenzprogramm für dich:

It’s not Rocket Science: Neuronale Netze verstehen 

01. Februar 2022 – 10:00-10:45 mit Lars Röwekamp

KI und insbesondere Deep Learning sind der Megatrend. Dank leistungsstarker Frameworks sind erste Schritte schnell gemacht. Leider stößt man aber genauso schnell auch wieder an (seine) Grenzen. Passt das genutzte Modell überhaupt zu meinem Problem? Wie sind die gewonnenen Ergebnisse zu bewerten? Kann durch geschickte Veränderung von Modell-Parametern das Ergebnis weiter verbessert werden? In der Session werden wir unser eigenes neuronales Netz von Grund auf aufbauen und Schritt für Schritt verbessern. Aber keine Angst: „It’s not rocket science“!

Shared Data in verteilten Architekturen

02. Februar 2022 – 09:00-10:30 mit Lars Röwekamp

Eine auf Microservices basierende Architektur umzusetzen bedeutet, dass auch die Datenhaltung auf die verschiedenen Services verteilt werden muss. Was aber bedeutet das in der Praxis? Was ist, wenn Daten einer Entität – vollständig oder in Teilen – in mehreren Services benötigt werden? Wie wird referenzielle Integrität über mehrere Services hinweg realisiert? Wie lassen sich serviceübergreifende Transaktionen realisieren? Dies sind nur einige von vielen Fragen, die im Rahmen der Session beantwortet werden. So viel vorab: Umdenken ist gefragt!

Hier geht es zum vollständigen Programm.

SEI KOSTENLOS DABEI!

Du kannst an den folgenden zwei Vorträgen von Lars kostenlos teilnehmen.

Auf geht’s in die Cloud: Das kann doch nicht so schwer sein.

Dienstag, 01.02.2022, 14:00 Uhr – 14:50 Uhr mit Lars Röwekamp

Cloud is the new Normal”, so Andrew R. Jassy (CIO AWS). Was also liegt näher, als genau jetzt den Schritt in die Cloud zu wagen? Denn schließlich wollen wir ja alle irgendwie ein klein wenig „normal“ sein. Aber ist dieser Schritt wirklich so einfach, wie uns die verschiedenen Cloudanbieter glauben machen? Lässt sich eine klassische Enterprise-Architektur einfach so in die Cloud überführen oder bedarf es neuer Cloud spezifischer Architekturmuster? Wie kann uns das Cloud Maturity Model dabei helfen? Und was steckt eigentlich hinter Akronymen wie IaaS, PaaS, BaaS, SaaS und FaaS?

KI und Architektur

Mittwoch, 02.02.2022, 17:00 Uhr – 17:50 Uhr mit Lars Röwekamp

Künstliche Intelligenz ist auf dem Vormarsch, ohne Zweifel. Egal ob Qualitätssicherung in der Produktion, Retourenmanagement im Online-Handel oder Customer-Support via Chatbot: KI eröffnet bisher noch nicht dagewesene Möglichkeiten, die eigenen Prozesse und Geschäftsmodelle deutlich zu verbessern  – vorausgesetzt man verfügt über hinreichend viele und qualifizierte Daten.
Aber wie lässt sich KI in die eigene Software-Architektur integrieren? Wer befindet über das richtige Modell und den richtigen Algorithmus? Und wie wird über die hinreichende Quantität / Qualität von Daten entschieden? Die Rolle des KI-Architekten scheint geboren.
Die Session veranschaulicht die verschiedenen Herausforderungen, die sich durch das Einbinden von KI für die eigene Software-Entwicklung ergeben können und zeigt dafür passende, pragmatische Lösungsansätze auf.


Keine Kommentare

Kontakt

OPEN KNOWLEDGE GmbH

Standort Oldenburg:
Poststraße 1, 26122 Oldenburg

Standort Essen:
II. Hagen 7, 45127 Essen