28. April 2022

Online-Konferenz von Heise: Mastering Microservices – Softwarearchitektur, Methoden, Zukunft

Am 28. April 2022 findet die Online-Konferenz von Heise Mastering Microservices Softwarearchitektur, Methoden, Zukunft statt.

Du lernst, wie die Herausforderungen von Microservices gemeistert und wie die Vorteile effizient genutzt werden können. Sei dabei und profitieren vom Fachwissen der Expert:innen. Erhalte Antworten auf deine Fragen und tausche dich mit Gleichgesinnten aus. Das Ganze entspannt vom eigenen Schreibtisch aus. 

Um 9 Uhr heißen dich Lars Röwekamp und Alexander Neumann von der Heise Academy mit einer Begrüßung, Motivation und Einführung willkommen.

Und das ist unsere Session nach der Mittagspause für dich:

Aus der Rubrik „Spaß mit Microservices“: Transaktionen

Spendiert man jedem Microservice seine eigene Datenbank (Database-per-Service-Pattern), hat man irgendwann unweigerlich das Problem verteilter Businesstransaktionen. Die gute alte DB-Transaktion fällt per Definition aus dem Rennen. Lässt sich aus fachlicher Sicht ganz auf Transaktionen verzichten? In vielen Fällen ist das durchaus möglich. Wenn aber nicht, bietet sich als Alternative zur Sicherstellung Service-übergreifender Datenkonsistenz eine Realisierung auf Basis mehrerer lokaler technischer Transaktionen an, auch Saga-Pattern genannt.

Die Session zeigt verschiedene Möglichkeiten zum Umgang mit „transaktionalen“ Use-Cases in verteilten Systemen auf und führt in die Theorie und Praxis des Saga-Patterns ein.

14:00 Uhr bis 14:45 Uhr mit Lars Röwekamp

Testing von Microservices und deren Zusammenspiel

In dem Vortrag wird mit einer Live-Demo gezeigt, wie über Consumer-Driven Contract Testing in einer Microservice-Landschaft sichergestellt werden kann, sodass die verschiedenen Services miteinander funktionieren. Dazu wird eine Continuous Delivery Pipeline aufgesetzt, um beim Deployment sicherzustellen, dass auf allen Stages nur Service-Versionen laufen, deren APIs miteinander kompatibel sind. Und das sogar, wenn auf einer Stage mehrere Versionen einer API deployt sind. Das Mittel der Wahl dazu sind Consumer-Driven Contracts und das Tool Pact in Verbindung mit einem Pact-Broker. Neben der grundsätzlichen Technologie ist dabei allerdings auch wichtig, wie diese eingesetzt werden.

16:00 Uhr bis 16:45 Uhr mit Arne Limburg


Keine Kommentare

Kontakt

OPEN KNOWLEDGE GmbH

Standort Oldenburg:
Poststraße 1, 26122 Oldenburg

Standort Essen:
II. Hagen 7, 45127 Essen