9. Februar 2016 | 1 min lesezeit

Der perfekte Microservice

„Microservices“ stellen einen der meist diskutierten IT-Trends der letzten Monate dar. Doch wie designt man den perfekten Service? Oder anders gefragt, wie definiert man seine Grenzen? Als wichtiges Hilfsmittel auf dem Weg zum Erfolg dienen die Bounded Contexts aus Eric Evans Domain-Driven-Design-Ansatz sowie deren zugehörige Kommunikationsmuster.

In einem vierteiligen Artikel auf der Onlineplattform heiseDeveloper zeigen die Experten Lars Röwekamp und Arne Limburg einen Weg vom starren, nicht wartbaren Monolithen, hin zu einer flexiblen, Microservie-basierten Architektur auf.

Hier ist der ausführliche Erfahrungsbericht zu lesen.


Keine Kommentare

Kontakt

OPEN KNOWLEDGE GmbH
Poststraße 1
26122 Oldenburg