{$sliderAreaLink_Open}{$sliderAreaLink_Close}
  • Die Mitarbeiter von open knowledge waren sowohl aus fachlicher als auch aus menschlicher Sicht eine Bereicherung für unser Migrations-Projekt. Insbesondere die hohe Qualifikation, die ausgepgrägte Lösungsorientierung sowie die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die die Berater täglich im Projekt gezeigt haben, waren ein Schlüssel für die termingerechte und qualitätsgesicherte Fertigstellung der Migration. Dirk Feuerhelm, Projektleiter, Bertelsmann AG
  • … besonders beeindruckt hat mich die ganzheitliche Lösungskompetenz, ich meine damit die Fähigkeit von open knowledge, über das Verständnis für unsere komplexe Prozess- und IT-Welt und der Moderations- und Integrationsstärke in fachlichen und technischen Konzept-Workshops zu einer IT-technisch state-of-the-art-Lösung zu gelangen, die gleichzeitig ein Massanzug und offen und flexibel ist … Wolfgang Rosenow, Projektleiter T-Systems DDM GmbH
  • Die kompetente Betreuung durch open knowledge hat uns den Umstieg auf die JAVA-Plattform bei der Neuentwicklung von unternehmenskritischen Applikationen leicht gemacht. Gernot Weissensteiner, Entwicklungsleiter Österreichische Lotterien Ges.m.b.H.
  • open knowledge hat uns oft und kompetent im Bereich mobiler Technologien beraten. Lars Röwekamp und sein Team zeichnen sich aus durch tiefes Know-how, ein Gespür für pragmatische Lösungen und großes Commitment. Ein Gewinn für jedes Projekt! Eckhard Schneider, CTO, Interone GmbH
  • Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit open knowledge hat sich für uns in vielfältigen Themenstellungen bewährt. Hervorzuheben ist insbesondere die gesunde Mischung aus umfangreichem Know-How in den Bereichen Fachkompetenz sowie Methoden- und IT-Kompetenz der open knowledge-Mitarbeiter. Dies ermöglichte uns in allen Projektphasen, gemeinsam mit den Fachbereichen schnell und effizient Lösungen zu erarbeiten und stellt damit einen echten Mehrwert dar. Hermann Pollkläsener, Leitung IT, Deutsche Post Adress GmbH & Co. KG
  • Im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit haben wir die Mitarbeiter von open knowledge als kompetente und erfahrene Unterstützung für unsere internationalen Projekte schätzen gelernt. Besonders hervorzuheben ist auch die Flexibilität, wenn kurzfristig Unterstützung erforderlich gewesen ist. Dr. Ralf Wieting, Bereichsleiter Applikationsentwicklung & Online-Betrieb, CEWE Stiftung & Co. KGaA

Analyse

Wir kommen auf das Problem.

Was fehlt Ihnen? Nicht zufällig findet diese Fragestellung, die sich in der Medizin bewährt hat, Eingang in die Unternehmens-Philosophie von open knowledge. Bevor wir handeln, analysieren wir im intensiven und offenen Dialog gemeinsam mit unseren Kunden die Ausgangssituation im Detail, um das Ziel exakt benennen und den effektivsten Weg dorthin einschlagen zu können.

Im Unterschied zu vielen unserer Mitbewerber verkaufen wir keine Standardprodukte, sondern entwickeln auf die in dem gemeinsamen Dialog ermittelten spezifischen Anforderungen des Kunden hin maßgeschneiderte und höchst individuelle IT-Lösungen – mit einem Hauptaugenmerk auf Zukunftssicherheit und damit den Investitionsschutz des Kunden.

Wir behandeln jedes Projekt exklusiv und betrachten es als eine neue Herausforderung für unser erfahrenes und kompetentes Team von Projektmanagern, Beratern und Entwicklern. Bei open knowledge gibt es keine Software von der Stange. Wie im Alphabet startet bei uns jedes Projekt grundsätzlich bei A, dem einzig sinnvollen Anfang – der Analyse. Unsere erfolgreich realisierten Projekte für renommierte Kunden im In- und Ausland bestätigen uns regelmäßig aufs Neue in dieser Haltung.

Beratung

Wir kommen auf den Punkt.

Basierend auf der sorgfältigen Analyse des Ist-Zustandes widmen wir uns den praktischen Fragen einer Anwendung. Welche Technologie ist die Optimale für Ihren Bedarf – und erfüllt die an sie gestellten Erwartungen und Anforderungen in vollem Umfang? Wie lässt sich diese Technologie am effektivsten einsetzen, individuell auf Ihre spezifischen Wünsche hin zuschneiden, um notwendige Komponenten und Tools erweitern – oder um zusätzliche Technologien ergänzen? Dabei verlieren unsere Berater nie Ihre bereits vorhandenen IT-Strukturen aus den Augen: Wie können diese sicher und kostengünstig in eine Lösung integriert werden, die langfristig alle an sie gestellten Aufgaben verlässlich bewältigt?

Wir bei open knowledge sind stolz auf unsere fundierte Expertise in den Bereichen des Mobile- und Enterprise Computings. Ob Lösungen für mobile Handsets oder verteilte, unternehmensweite Systeme – für uns gilt stets der gleiche Grundsatz: Nutzerfreundlich, vollintegriert und offen für das Neue, das in der Zukunft wartet. Denn der Aspekt der Zukunftssicherheit ist Basis jeder Beratung, die wir führen.

Konzeption

Wir kommen auf den Weg.

Bevor bei open knowledge eine Kundensoftware, eine IT-Lösung oder ein neues Arbeitspaket einer agilen Iteration in die Entwicklungsphase geht, stimmt sich unser Team aus Projektmanagern, Beratern und Entwicklern ab und arbeitet präzise Punkt für Punkt die Resultate der zwei vorangegangenen Projektstadien durch. Um daraufhin entsprechende Lösungswege aufzuzeigen, sie zu optimieren und schließlich in Abstimmung mit dem Kunden den geeignetsten Weg auszuwählen – und eine dementsprechende optimale Lösung zu konzipieren. Auch in dieser Phase ist noch jederzeit die Integration von Kundenwünschen möglich.

Erst nachdem die Konzeption – vergleichbar mit der Arbeit eines Architekten – mit dem Kunden final abgestimmt ist, geht es in die abschließende Phase, die konkrete Entwicklung. Die exakte Definition und zielgenaue Konzeption des späteren Endprodukts oder Arbeitspaketes ist ein immens wichtiger Schritt hin zu einem perfekten Ergebnis – sozusagen der Bauplan für den Erfolg des Projekts oder Projektabschnitts. Er stellt sicher, dass unsere Entwickler exakt das Produkt herstellen, das vom Kunden gewünscht wird.

Auf diese Weise minimieren wir nicht nur Fehlerquellen, sondern auch das Risiko, am Bedarf vorbei zu programmieren. Auch in dieser Philosophie unterscheiden wir uns von vielen unserer Mitbewerber.

Entwicklung

Wir kommen ans Ziel.

Am Ende des Prozesses, egal ob Wasserfall oder agil, steht schließlich die Entwicklung der individuell für den Kunden konzipierten Software oder IT-Lösung. Bei der Umsetzung dieser Aufgabe können unsere hoch qualifizierten IT-Entwickler nicht nur auf jahrelange Erfahrung und Expertise zurückgreifen, sondern auch auf einen ausgereiften Werkzeugkasten aus bewährten und betriebssicheren Software-Frameworks und Komponenten. Dies ermöglicht uns die schnelle und zuverlässige Entwicklung der konzipierten Software – spezifisch, maßgeschneidert und gleichzeitig offen für Veränderungen und Innovationen.

Dafür sorgen auch die Industriestandards und anerkannten Open Source-Produkte, auf deren Basis unsere Entwickler arbeiten. Unser auf jeden Kunden individuell anpassbarer Entwicklungsprozess open knowledge agile process, den wir bei Bedarf gerne in das Projekt mit einbringen, stellt darüber hinaus sicher, dass unser Kunde die Entwicklung seiner Software-Lösung rund um die Uhr verfolgen und in einem weit fortgeschrittenen Stadium noch Korrekturen vornehmen kann.

Das ist, was wir unter Qualitätssicherung verstehen. Und unter echter Kundennähe.

News

JAX 2014

Die JAX - Konferenz für Enterprise-Technologien, agile Methoden und Software-Architekturen - findet vom 12. bis 16. Mai 2014 in Mainz statt. open knowledge stellt mit Lars Röwekamp, Jens Schumann und Arne Limburg drei Speaker, die sich in ihren Sessions intensiv mit Java EE beschäftigen.
mehr ...

Blog

Fluent API meets JSF

Ein Builder im Fluent-API-Style ist ein eleganter Weg um Objekte zu erzeugen. Das Builder-Pattern an sich war Thema meines letzten Posts. Leider stößt das Pattern aktuell im Zusammenspiel mit JSF an seine Grenzen.
mehr ...

oben
Blog RSS-Feed