13. Januar 2017

OK-University: Pragmatic REST

Ein Micoservice alleine macht noch keinen Sommer. Interessant wird es erst, wenn viele scheinbar unabhängige Services ein großes Ganzes bilden. Als Kommunikationsmuster zwischen den einzelnen Services wird dabei nicht selten auf REST zurückgegriffen. So weit, so gut. Aber wie sieht eine wirklich gute, und vor allem zukunftssichere REST-Schnittstelle aus? Welches Austauschformat sollte man wählen? XML, JSON, Binary oder am besten gleich alle drei? Wie geht man mit dem Thema Versionierung um? Und wie sichert man das API gegen unbefugte Benutzung ab? Welche Rolle spielen die Response-Header? Was ist mit dem Thema „Error Handling“? Und wie nutzt man möglichst effektiv die verschiedenen HTTP-Statuscodes? Macht es Sinn, für unterschiedliche Channels unterschiedliche Schnittstellen anzubieten? Und was ist noch einmal dieses HATEOAS? All diese Fragen – und viele weitere – wollen wir uns am Beispiel eines eigenen API-Designs anschauen.
Ausgehend von einer einfachen REST-Schnittstelle, wird Stephan Müller mit unserem Team Schritt für Schritt neue Anforderungen einführen und dafür passende praxisnahe Lösungen entwickeln.


Keine Kommentare

Kontakt

OPEN KNOWLEDGE GmbH

Standort Oldenburg:
Poststraße 1, 26122 Oldenburg

Standort Essen:
II. Hagen 7, 45127 Essen